Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft der Ordenshochschulen ...

Ordenshochschulen haben eine lange Tradition und erfreuen sich wegen ihrer Übersichtlichkeit und ihrer spirituellen Atmosphäre zunehmender Beliebtheit. In der Philosophie wie in der Theologie setzen sie ihre eigenen Schwerpunkte. Diese ergeben sich aus dem Auftrag der jeweiligen religiösen Gemeinschaft und den aktuellen Herausforderungen...

Bedeutende Theologen der Ordenshochschulen

Personenbeschreibung von links nach rechts

P. Martin Lechner SFS (*1951), Jugendpastoral

P. Oswald von Nell-Breuning SJ (1890- 1991), Christliche Gesellschaftslehre

P. Edward Schillebeeckx, OP ( 1914-2009), Dogmatik

P. Wilhelm Schmidt SVD (1868-1954), Ethnologe, Religionswissenschaftler  

P. Alois Wiesinger O.Cist. (1885-1955), Fundamentaltheologie

P. Franz Courth SAC, (1940-1998), Dogmatik

P. Eugen Henne OFMCap, (1892-1970), Exegese

Sendungsauftrag in der wissenschaftlichen Welt

Die Hochschule der Salesianer in Benediktbeuern konzentriert sich auf die Jugendpastoral, die der Jesuiten in München auf Philosophie und die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen / Frankfurt am Main auf Philosophie und systematische Theologie. Die Hochschule der Pallottiner in Vallendar mit ihrem Institut für Erwachsenenbildung setzt ihren Schwerpunkt auf die Mitverantwortung der Christen in Kirche und Gesellschaft, die der Steyler Missionare in St. Augustin auf die Missionswissenschaft und die der Kapuziner in Münster auf die Spiritualität. Auf diese Weise erfüllen die Orden ihren Sendungsauftrag in der wissenschaftlichen Welt.

Die Arbeitsgemeinschaft der Ordenshochschulen (AGO) arbeitet im Auftrag der Deutschen Ordensobernkonferenz (dok).

Weitere Informationen zur Deutschen Ordensobernkonferenz erhalten Sie unter: www.orden.de